Gesundes Klima in den eigenen vier Wänden

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1478
    Maiki
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    mir fällt immer wieder auf, dass man sich im Eigenheim so viel mehr Gedanken macht als in einem gemieteten Haus. Ein Hang zum Perfektionismus ist auf jeden Fall immer mehr vorhanden und ich mache mir mehr Gedanken um Nachhaltigkeit, das optimale Klima usw. Daher wüsste ich gerne, wie ihr die Verbesserung des Klimas durch einen Kaminofen einschätzt? Kann man damit nachhaltiger und Klima-optimaler heizen?

    Liebe Grüße

    #1479
    Rembo
    Teilnehmer

    Moin Maiki,

    wenn es um ein besseres Klima geht, würde ich unbedingt einen Specksteinofen empfehlen. Für diesen haben wir uns damals entschieden, weil der Rohstoffverbrauch vergleichsweise gering ist, er eine lange Wärmeabgabe hat und förderlich für ein gesundes und staubarmes Klima ist. Bis zu 24h nach aktiver Anfeuerung wird noch weiter Wärme abgegeben, sodass man ihn problemlos am frühen Abend auslöschen kann.
    Außerdem sieht ein solcher Kaminofen schön rustikal aus, was für mich auch ein ausschlaggebendes Argument war. Er ist funktionell, sparsam und optisch ansprechend. Zumindest, wenn man sich einen Kaminofen aus Speckstein bei Speckstein-Ofen in Auftrag gibt: https://www.speckstein-ofen.de/de/
    Ich habe mich für den Maxus entschieden, nach einer persönlichen Beratung in Kreuztal. Man kann aber auch problemlos telefonisch oder via E-Mail den Kontakt herstellen und eine Beratung in Anspruch nehmen.

    Gruß

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.